Veranstaltungen
Infos
Shop
Auszeichnungen
 
Mitglieder
Die 10 Gebote des Bickensohler Grauen Burgunders

Hier, in unserem Weinkeller, entstand 1982 die große Weinspezialität; der Graue Burgunder.
Die folgenden „10 Gebote“ sind die Grundlage für den Ausbau dieses erfolgreichen Weines.

Gebot 1
Auswahl der besten Bickensohler Weinbergslagen (ähnlich der französischen Grand Cru-Methode – bevorzugt werden Lösslagen)

Gebot 2
Streng reduzierter Ertrag (bis zu 40 hl/ha bei der S-Klasse)

Gebot 3
Höchster Qualitätsanspruch an die Traube – mind. 82o Öchsle (QbA)
90 Grad Öchsle (SC-Edition) oder 98 Grad Öchsle (Selektion S-Klasse)

Gebot 4
Gelesen werden die Trauben in strenger Handselektion durch unsere Winzer und Winzerinnen (bis zu vierfacher Selektion am Stock möglich - je nach Jahrgang -)

Gebot 5
Das Traubenmaterial muss reif, gesund und säurebetont sein

Gebot 6
Ständige Kontrolle bei der Trauben-Erfassung und Kelterung sowie während der Jungweinphase durch unsere erfahrenen Kellermeister

Gebot 7
Stetige Überwachung der Reifeentwicklung. Mindestlagerung vor der Flaschenfüllung bis zu zwei Jahre. Die Ausreife erfolgt im Eichenholzfass in traditioneller Ausbauweise

Gebot 8
„Original Bickensohler Grauer Burgunder“ wird stets trocken und durchgegoren abgefüllt (Restzuckergehalt: unter 4 g/Liter)

Gebot 9
Nur hochwertige Verschlüsse dürfen zur Qualitäts-Sicherung verwendet werden.

Gebot 10
Den Vorrat bei max.10 - 12 Grad Celsius kühl und trocken lagern